Achtsamkeitsmeditation

Meditation

Tagtäglich wird jeder von uns von Sinneseindrücken überströmt. Das Leben ist oft stressig. Unsere Gedanken springen unerlässlich hin und her. Der Mensch kann nicht permanent nur arbeiten, denken, aktiv sein. Irgendwann sind unsere Akkus verbraucht und müssen wieder aufgetankt werden.

Jeder Mensch hat dabei sein individuelles Bedürfnis, abzuschalten, was nichts anderes als Meditieren ist. Wenn wir unsere Gedanken auf eine Sache konzentrieren, verstummt das ununterbrochene innere Geschwätz. Wir vergessen Sorgen und Nöte. Durch ein Meditationstraining finden wir zu anhaltender Zufriedenheit. Meditation ist die Praxis ständiger Beobachtung des Geistes. Das heißt, den Geist auf einen Punkt zu konzentrieren, ihn zu beruhigen, damit er das Selbst erkennt.

Die Achtsamkeitsmeditation
stellt in ihr Zentrum die Schulung der Bewusstheit und Achtsamkeit, die zu einem Leben in immer größerer Wachheit, innerer Freiheit und Erfülltheit führt. Durch diese Meditation entsteht die Fähigkeit zu innerer Stille, zur Erkenntnis, zur Steuerung des inneren Erlebens und zur Hingabe, zur Integration von Emotionen (anstatt diese zu verdrängen). Es ist ein Weg zum Selbst.